Das letzte Quartal dieses Jahres bricht an. Die Tage werden kürzer, man verbringt wieder mehr Zeit im Haus. Es wird kuschelig. In den Supermärkten gibt es bereits seit Ende des Sommers, wo noch zeitweise 30 Grad auf dem Thermometer standen, alle erdenklichen Sorten von Lebkuchenherzen.

Das sind die ersten Zeichen das es auf den Höhepunkt des Jahres zugeht. Ich meine nicht Silvester, sondern Weihnachten. Dabei könnte das ganze Jahr Weihnachten sein. Wenn wir Weihnachten eben nicht an der Jahreszeit, sondern an unserer Einstellung festmachen.

Das was Gott mit diesem Ereignis vollbracht hat, macht uns frei. Für immer. Nicht nur dann wenn es Lebkuchenherzen gibt. Und so sollten wir Menschen, die wir an Weihnachten glauben, unser Leben führen. Wir sind frei und zwanglos und können Gottes Liebe weitergeben und in die Welt tragen. Diese " einfache" Geburt im Stall hat Ewigkeitscharakter und ist quasi für die gesamte Menschheit zukunftsweisend. Deswegen braucht man sich auch nicht weiter darüber aufzuregen, dass es Lebkuchenherzen schon Ende August gibt. Wir sollten dem Einzelhandel dankbar sein, dass wir bereits zu dieser Zeit auf Weihnachten hingewiesen werden. Im übrigen schmecken die Lebkuchenherzen auch schon im Sommer, ich habe das getestet.

Das Eingangszitat auf der Titelseite stammt übrigens von Calvin Coolidge, 30. Präsident der Vereinigten Staaten. Mir ist nicht bekannt, ob es zu seiner Amtszeit (1923 -1929) schon Lebkuchenherzen gab, aber dieser Mann wusste, dass man ganzjährig Weihnachten feiern kann .

Ich wünsche euch allen eine gute und bewusste Vorweihnachtszeit, die nicht nur in diesem Quartal vorherrscht, sondern das ganze Jahr. Im Gegenzug wünsche ich euch, dass der Stress der in dieser Jahreszeit auf euch zukommt, nicht das ganze Jahr anhält.

Viel Spaß beim Lesen!
Stefan Binz